Brennwertheizung

- MEHR-Wert-Heizung  

 

Die Brennwertheizung ist eine Weiterentwicklung der Heiztechnik. Während vor einigen Jahren, noch bei großen Häusern, Brennwertkessel montiert wurden, hat diese Technik auch schon einige Zeit Einzug in kleineren Anlagen,  wie Einfamilienhäuser gefunden. Oft kann man die Geräte auch an der Wand, formschön und platzsparend anbringen, und  aufgrund des äußerst leisen Betriebes den Raum auch für andere Zwecke nutzen. Ein Brennwertgerät ist mittlerweile fast zum Standard in der Öl- und Gasheiztechnik geworden um möglichst effizient und somit sparsam mit den Brennstoffen umzugehen.

 

Die Brennwerttherme kann zusätzlich nutzbare Wärme abgeben, indem sie den im Abgas befindlichen Wasserdampf kondensiert. Um die im Abgas vorhandene Kondensationswärme zu nutzen, ist eine niedrige Rücklauftemperatur aus dem Heizungssystem erforderlich. Je niedriger die Rücklauftemperatur ist, desto mehr Wasserdampf kann aus den Verbrennungsgasen freigesetzt werden. Deshalb erreichen Brennwertkessel den höchsten Wirkungsgrad in Verbindung mit Niedertemperatur- Heizflächen wie Fußboden,- oder Wandheizungen. Aber auch in anderen Bereichen können die Geräte oft die beste Wahl sein.

 

Bild links:

Kostengünstiges Abgassystem aus Kunststoff für ein Brennwertgerät

 

 

 

 

 

 


 

 

Druckversion

Josef Wuchterl GmbH
Rosenheimer Strasse 14
83549 Eiselfing
bei Wasserburg am Inn

Tel:     (0 80 71) 33 39
Fax:    (0 80 71) 33 57
Mail:   info@wuchterl.de